Chirurgen und das tapfere Schneiderlein

So einige Chirurgen sollten mal Unterricht beim Schneider um die Ecke nehmen. Da hat der Kerl mir am Dienstag gegen 12.30Uhr nochmal meine Narbe nachgenäht (gegen 13.15Uhr musste ich raus aus der Klinik) um das Loch endlich dicht zu kriegen, da passiert der gleiche Quatsch am Mi. morgen bei mir daheim wieder. T-Shirt total nass! Beim starken Husten lief das Wasser wirklich wie bei nem Wasserhahn raus (trotz Pflaster!!!). Erstmal die liebste geweckt: „Schatz, ich hab gerade meine Tage bekommen. Entweder ich bekomm von dir nen Tampon oder du schaust es dir selber an…“ Gott sei dank hat sie mir dann nen Druckverband drauf gemacht (ich hätte bestimmt doof ausgesehen mit nem Tampon in der Narbe).

Jetzt stellen sich für mich natürlich auch die eine oder andere Frage:
Warum kommt da noch soviel Wundwasser raus?
Wenn das Zeug nicht rausgelaufen wäre, wäre es dann drin geblieben und hätte es sich entzündet?
Warum schaffen 2 Chirurgen es nicht 3 Narben vernünftig zuzunähen?
Sollte ich mich demnächst eher von nem Klempner zunähen lassen, oder doch besser nen Schneider?

Komischer Körper, komische Medizin…

LG Andi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s