Imurek als Endlösung

Da fällt mir gerade wieder ein, was ich noch unbedingt bloggen wollte. Andi brauch kein Imurek! Warum? Ganz einfach, weil es Ärzte gibt (wenn auch wenige) die sich für einen Zeit nehmen. Die mit einem Menschen mitfühlen und keiner Nummer.

Klartext: Ich hab den Lungearzt gewechselt, weil ich mit meinem alten unzufrieden war, weil er mir einfach nur nachgeplappert hat. Das könnte dann auch unser Gemeindepfarrer machen… Tut er aber nicht. Jetzt (Achtung, Werbung!) bin ich bei einem Arzt aus dem Lungenzentrum Essen , welches ich wirklich jedem Lungenkranken empfehlen kann. Abgesehen davon, dass es super modern designt ist, sind die Damen super freundlich und mein Arzt dort sehr kompetent und angenehm ehrlich.

Und mit ihm bin ich einen Deal eingegangen. Ich nehme weiter das Kortison, da es mir gut tut und anschlägt. Die Tage werde ich um 10mg runter gehen und einen Monat später machen wir dann einen weiteren Lungenfunktionstest. Fällt der positiv aus gehen wir weiter runter mit dem Kortison und freuen uns, fällt der negativ aus… Will keiner wissen, passiert eh nicht! Pah!

So, noch was. Viele Lungenkranke Menschen lesen anscheinend meinen Blog. Es würde mich freuen, wenn ihr auch etwas positives von diesem Blog mitnehmen könnt und nicht dem ganzen negativem Gequatsche im Web glaubt. Sucht euch einen guten Arzt und beachtet bitte auch die Nebenwirkungen (z.B. achtet ihr bitte bei längerer Einnahme von Kortison auch auf den Augeninnendruck…) denen ihr ausgesetzt seit. Ihr braucht ja nicht noch mehr Baustellen, oder? 😉 Alles gute…

LG Andi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s