Ein E-Bay Erfahrungsbericht

Das man im Leben immer weiter lernt weiß jeder. Aber auf manche Erfahrungen könnte ich sehr gerne verzichten. So auch gestern meine E-Bay Erfahrung… Von vorne:

Andi holt sich im Phone House einen neuen Handyvertrag. Was schönes mit mobilem Internet fürs Eifönchen. Kostenlos dazu gab es ein Samsung Handy (ein S5230 WM-Edition). Was macht man damit? Richtig, E-Bay regelt das. Kurzerhand das Ding reingesetzt und Abends schon die ersten E-Mails beantwortet über einen etwaigen Sofort-Kauf. Knapp 100 EUR kostet das Ding bei Amazon.de und Google sagt mir, dass es am günstigsten bei XXX für 90 zu haben ist. Ich schreibe also, dass ich mind. 85 EUR dafür haben möchte. Sollte zu machen sein, oder? Nun gut, der erste lehnt dankend ab. Der/Die 2. willigt ein und möchte das Gerät nächsten Tag in der Nachbarstadt am HBF abholen.

Fehler Nr. 1: Ich gebe der Dame meine Handynr.

Abends in der Schule werd ich angerufen und gefragt, ob das Gerät auch in Marocco funktioniert, da sie dort Urlaub machen will. Was weiß denn ich?! „Ich weiß ja nicht, wie gut Sie sich mit Handy’s auskennen?“ „Sagen wir es mal so, alle Handynetze laufen über 4 GSM Netze, bzw. Frequenzen. Alle Frequenzen kann das Gerät verwalten. Ich würde mal sagen, es funktioniert auch in Marocco.“ „Ja, ich weiß ja nicht… Meine Freundin hat sich ein Handy gekauft… bla bla blubber muh.“ Was interessiert mich das? Egal, ich bleibe höflich wie es meine Eltern mir beigebracht haben. Aber wenn ich in die Artikelbeschreibung reinschreibe, dass das Gerät NEU ist und am Telefon gefragt werde, in welchem Zustand es sich befindet fang ich an zu zweifeln. Dann auch wieder die Frage: „Sind Sie auch mit 80 EUR einverstanden?“. „Nein, tut mir leid“ sag ich erneut OBWOHL ich es schon per E-mail geschrieben habe.

Fehler Nr. 2: Ich fahre in die Nachbarstadt um den Leuten die versandkosten zu ersparen.

Treffpunkt HBF 1, 17 Uhr. Auf dem Weg sehe ich, dass es gar nicht der HBF 1 sondern der HBF 2 ist, den ich kenne und zu dem ich fahre. Ich rufe also bei der Dame an und frage FREUNDLICH nach ob es in Ordnung sei, uns am HBF 2 zu treffen. „Ja, das geht…“ Pünktlich, d.h. 5 min. vor der Zeit steh ich am HBF 2 und warte. Ein Auländischer Herr (etwa 45-50 Jahre) kommt auf mich zu und fragt, ob ich der „Handymann“ bin. „Ja, das bin ich.“ Ich gebe ihm den Karton mit dem Gerät drin. Er packt direkt alles aus und breitet es auf meiner Motorhaube aus. Hallo? Lack? Empfindlich? Naja, vorsichtig legt er alles hin und schaut sich das Gerät an. Eine sehr stabile Dame (etwa 40 Jahre, blond, Pornobrille, riesige „Dieter & Günther“ Kette um den Hals) kommt dazu und gibt mir Wortlos die Hand. OK… Die Dame möchte gerne die Rechnung sehen. Darauf steht ein Preis von 10 EUR. Prompt fragt sie auch danach. „Neuvertrag, das ist dann so.“ sag ich. Wieder werde ich von dem Mann über die Funktion in Marocco gefragt. Freundlich wie ich bin erkläre ich den beiden was es sich mit „SIM-Lock frei“ und den GSM Netzen auf sich hat. Der Mann fängt an, an der Neuwärtigkeit des Handy’s zu zweifeln, weil die Folie auf dem Display „verkratzt“ ist. Ich erkläre ihm, dass wir es kurz ausgepackt haben um die Funktion zu überprüfen und das das Gerät funkelnagelneu ist (siehe Rechnung). Der Mann will seine SIM Karte in das Handy legen um zu schauen, ob sie funktioniert, während die Frau weiterhin die Rechnung studiert. Die SIM funktioniert, klar. Wieder die Frage mit Marocco… Grr… Jetzt erzählt der Mann mir was davon, dass er sich ja eine neue Folie kaufen muss, da diese Folie „verkratzt“ sei (so ein Quatsch!) und er nicht genau weiß, ob das Gerät wirklich neu sei. Fand ich ja SOWAS von frech! „Ja, und wir mussten ja jetzt auch zum HBF 2 fahren. Also ich gebe ihnen 80 EUR für das Gerät.“ „Nein,“ sage ich ihm, „ich habe ihnen per E-Mail und per Telefon zu verstehen gegeben, dass ich das Gerät nicht unter 85 EUR abgebe.“ Antwort: „Das Gerät ist aber nicht neu und wir mussten ja jetzt auch hier zum anderen HBF fahren. Außerdem muss ich mir eine neue Folie kaufen und ich weiß nicht ob das Gerät in Marocco funktioniert.“ FRECH & DREIST!!! Ich sage: „Wissen sie was? Ich muss es nicht abgeben. Jetzt bleibt das Gerät bei mir. Ich lass mich nicht verarschen!“ Nehme dem Herrn den Karton aus der Hand und der Frau die Rechnung weg. Wortlos drehen sich beide um und gehen weg.

Ich war fassungslos über soviel dreistigkeit! Ehrlich! Nebenan stand ein Hähnchenhändler, da musste ich mir erstmal ein halbes Frusthähnchen essen. Sehe noch im Augenwinkel, wie die beiden Helden am Eingang zum HBF (also in Hörweite) stehen. Ich geh zu dem schon grinsenden Hähnchenhändler hin, „Na, hast du Spaß?“ fragt er mich… „Tach Chef. Ich brauch nen halbes Frusthähnchen!“ „Klar doch, gerne.“ „Brauchst du nen Handy? Funkelnagelneu! Kannste für 80 EUR haben.“ … Er verneint, aber die beiden haben das GARANTIERT gehört! Grr… Ich stell mich vor den Stand und knabber genüßlich an meinem Gummiadler um wieder runter zu kommen. Ca. 5 min. später kommt die stabile Frau mit ihrer D&G Kette auf mich zu und fragt mich ob ich auch mit 83 EUR einverstanden wäre. Spätestens in diesem Augenblick fehlt einem wirklich jegliche Manier. Ich grinse sie an und sage „Schleich dich… Ganz schnell… Selbst für 100 EUR würde ich es ihnen JETZT nicht mehr geben!“ Wieder wortlos dreht sie sich um und geht weg. Ich esse in Ruhe auf und fahre genervt wieder Richtung Heimat.

Fazit: E-bay, ok. Aber nur noch per Post und keinen Sofort-Kauf per E-Mail mehr. Danke für die Erfahrung an die beiden (nein, ich nenne den Mitgliedsnamen nicht, auch wenn ich drauf und dran bin…).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s