Pizzateigrezept

Das Kaffee-Netz ist ja bekanntlich für alles mögliche gut. So hab ich mir dank guter Beratung in diesem Forum eine wunderschöne Siebträgermaschine, eine Mühle und genug Accessoires zugelegt. Zu den Accessoires zählt demnächst auch ein Alfredo Pizzaofen (hier ist der passende Thread). Aber ein Pizzaofen ohne ein vernünftiges Pizzateigrezept ist wie Tchibo Bohnen für eine Siebträgermaschine. Hier präsentieren wir also das Rezept für die beste Pizza der Welt!

Rezept für 2 Pizzen

Teig

2-3g Hefe in 150g lauwarmen Wasser auflösen, 250g Dunst [mittlerer Zerkleinerungsgrad des Getreides, zwischen Mehl und Grieß] Hartweizen hinzufügen, gut vermengen und eine größere Prise Salz hinzufügen. Gut durchkneten, bis der Teig nicht mehr klebt. Man kann auch je nach Geschmack etwas Hartweizengries und etwas natives Olivenöl hinzufügen. Der Teig bleibt mindestens 6 Stunden in einer Schüssel, mit einem Deckel verschlossen, damit er nicht trocken wird.

Pizzaiolo Sauce

Ein paar Knoblauchzehen sowie eine kleine Schalotte fein hacken und in Olivenöl anbraten. Bevor das Ganze zu viel Farbe bekommt, 400g zerkleinerte, geschälte Tomaten aus der Dose darüber gießen, Salz, Pfeffer und einige Gewürzkräuter nach Geschmack (möglichst frisch) hinzufügen. Alles langsam auf weniger als die Hälfte des Volumens einkochen. Die sich daraus ergebende Soße ist relativ fest. Dies ist notwendig, damit die Pizza nicht mit zu viel Flüssigkeit durchtränkt wird.

Vorbereitung der Pizza

Der Teig wird halbiert, daraus werden 2 Kugeln geformt, welche auf einer mit Mehl bestäubten Oberfläche in 2 Pizzen mit einem Durchmesser von ca. 30cm geformt werden. Kein Nudelholz verwenden, da dies ein Aufgehen des Pizzateigs verhindert. Lege die Pizza entweder auf die zwei Pfannenwender oder den Holzheber.

Die Pizzaiolo Soße wird auf dem Teig verteilt (ca. 90g pro Pizza) und 80g gewürfelter Mozzarella, möglichst Buffalo-Mozzarella, darüber gestreut. Zutaten je nach Geschmack dazugeben, z.B. Sardellenfilet, geschnittenes Pancetta [Bauchspeck vom Schwein aus Italien], Schinken, Salami, klein geschnittene Pilze etc. Ich persönlich mag zusätzlich zerkleinerten Knoblauch. Wenn man frische Basilikumblätter verwendet, sollte man daran denken, sie nach dem Backen hinzuzufügen. Gib nicht zu viel auf die Pizza, da zu viel Flüssigkeit während des Backens zu Überlaufen führt.
Wie im Handbuch beschrieben backen. Der Backstein darf danach nur mit einem Stahlschaber gereinigt werden. Nicht in Wasser eintauchen.

Jetzt wünsche ich Guten Appetit und gutes gelingen.

LG Andi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s