Liebe Stadt Velbert, liebe Technische Betriebe…

Ich bin ein besorgter Bürger und habe eine Frage: Was gedenkt ihr eigentlich mit dem Schnee auf unseren Straßen in Zukunft zu tun? Wir fahren alle ja täglich durch unsere schöne Schlösserstadt, deswegen wisst ihr es genauso gut wie ich, es muss was passieren.Falls ihr nicht wisst, wovon ich rede bitte ich euch mal durch die Nordstr. zu fahren, sucht euch doch mal einen Parkplatz auf der Friedrich-Ebert-Str. in Höhe der AOK, fahrt mal vom Moltkeplatz Richtung Hefel runter, sucht euch auf der Sternbergstr. einen Parkplatz… Ich denke, dass reicht als Denkanstoss, oder? Was gedenkt ihr also zu tun? Ich als zahlender Bürger (ich zahle Straßenreinigungs- und Winterdienstgebühren) sehe euch im Zugzwang! Zig Velberter haben Parkplatzprobleme, dass wird auch so bleiben, wenn nichts getan wird. Dann haben wir den Schnee noch bis Ostern und länger hier liegen. Selbst wenn es bei Temperaturen im plus Bereich bleibt. Die Freiwillige Feuerwehr Velbert hat folgende Pressemitteilung auf der HP von Velbert veröffentlicht:

Meldung vom 28.12.2010

Beim Parken die Durchfahrbreite für Feuerwehr und Rettungsdienst beachten!

Die in den letzten Wochen gefallenen Schneemengen wurden meist von Straßen und Fußwegen weggeschoben und bilden seither vielerorts Schneehügel, die insbesondere in Wohnstraßen die Fahrbahnen einengen. Entsprechend knapp sind Kfz-Stellplätze geworden. Die Feuerwehr appelliert an alle Autofahrer, beim Parken ihrer Fahrzeuge auf eine ausreichende Durchfahrbreite für die Fahrzeuge von Feuerwehr und Rettungsdienst zu achten. Diese können nur dann schnelle Hilfe leisten, wenn sie eine Einsatzstelle auch schnell erreichen können. Auf ausreichend Platz für die Helfer zu achten dient der eigenen Sicherheit! Der Einsatz großer Wagen wie Löschfahrzeuge oder Drehleitern kann zeitrelevant sein!

Absoluter Mindestwert auch in engen Wohnstraßen sind drei Meter Durchfahrbreite, in Kurven und an Straßenkreuzungen muß ein zusätzlicher Rangierradius für große Einsatzfahrzeuge berücksichtigt werden. Halten Sie die Wege frei – damit im Ernstfall schnelle Hilfe gewährleistet ist!

Freiwillige Feuerwehr Velbert

Damit hat die FF vollkommen Recht. Das Problem: wohin? Ich rege mich auch über die parkenden Autos auf den Straßen auf, die Hefelerstr. im unteren Bereich z.B. ist ja katastrophal, aber wohin den mit den Autos? Die können sich ja schlecht in Luft auflösen. Was macht ihr eigentlich mit den Politessen? Kochen die nur noch Kaffee? Ich meine, die können ja keine Falschparker aufschreiben?! Geparkt wird, wo Platz ist. Ich habe viele Autofahrer gesehen, die „ihre“ Parkplätze mit Stühlen, Tonnen, o.ä. frei halten. Muss ich das demnächst auch machen?

Geht das jetzt wirklich so weiter? Muss ich mir jeden Abend wenn ich nach Hause komme Sorgen um meinen Parkplatz machen? Muss ich wirklich bis Ostern darauf acht geben, ob wirklich beide Fahrbahnen frei sind? Teilweise muss man ja stark auf die Bremse steigen, weil einem ein Auto entgegen kommt (ich blicke da in Richtung Bismarckstr., Schlossstr. etc.). Ich kann und will das nicht glauben.

Ihr seid am Zug! Ich, als besorgter Bürger, bitte euch um eine schnelle Lösung für unsere Stadt.

LG Andi

PS: Für alle Velberter Bürger die sich beschweren wollen, hier könnt/sollt ihr euch austoben und für die ambitionierten Paragraphen Nerds gibt es hier auch was zu schmöckern. Außerdem dürft ihr gerne Kommentare schreiben 😉

Advertisements

Ein Gedanke zu „Liebe Stadt Velbert, liebe Technische Betriebe…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s