Contipark Abzocke, nicht mit uns!

Ein vollständiges Menü bei Burger King kostet gerne schonmal 7-8€, wenn man vorher allerdings bei der Contipark GmbH parkt und sich kein Ticket kauft kann das dann auch mal 7-8€ plus 32€ kosten. So ähnlich passierte es Mr.X Mitte Januar.

Er parkte in Essen am Hbf  auf dem Gelände der Contipark GmbH, er fuhr durch keinen Schlagbaum, er sah keine Schilder auf denen stand „Zieh dir ein Ticket, sonst wirds teuer!“, nichts (es hängen dort wohl Schilder, die beachtet man aber automatisch nicht, da sie aussehen wie die „Mach den Motor aus“ Schilder, die kennt man ja). Als er dort hielt bemerkte er, dass die Dame in ihrem Häuschen ihn akribisch beobachtete. Er dachte sich aber nichts böses dabei, wartete er doch nur auf seine Freundin, die jeden Moment ankommen sollte. Nun gut, es war dunkel und ein Bahnhof ist nicht gerade der sicherste Ort für eine junge Frau zu später Stunde. Also stieg er aus und ging hoch zum Eingang des Bahnhofes, dort sah er auch direkt, dass die Dame aus dem Häuschen ihm etwas unter die Scheibenwischer klemmte (keine Minute nach dem aussteigen). Naja, er holte seine Freundin sicher vom Bahngleis ab und wieder zurück am Auto las er den Zettel auf dem Stand „Sie haben kein Ticket gezogen! Sie sind böse! Sie müssen den 3-fachen Stundenpreis bezahlen (9 Euro) plus 23 Euro Strafe! Ha!“

Tja, leider ist der Zettel in Vergessenheit geraten und die Strafe wurde nicht von ihm beglichen. Ca. 1 Monat später kam ein tolles Schreiben der Contipark Parkgaragengesellschaft mbH in dem der Halter des Fahrzeugs aufgefordert wird 49,70 € innerhalb 14 Tagen zu zahlen. Wie bitte?

Nach sämtlichen Internet Recherchen stand fest, die beiden sind nicht die einzigen, die auf die Contipark Gesellschaft „reingefallen“ sind. Immerhin, sucht man bei google nach dem stichwort „Contipark“ kommt als erstes ein Beitrag des Rechtsanwalts Franz-Josef Schütte (den ich sehr empfehlen kann) und danach erst die Contipark Homepage. Viele Menschen regen sich, zu Recht, über die hohe Strafe auf (z.B. auch einige im Sat1 Forum). Hätte Mr.X das Schild gesehen, dass er ein Ticket ziehen muss hätte er aus gemacht, ganz klar, aber dafür jetzt fast 50€ Strafe zu zahlen? Nein! In einigen Beiträgen wird sogar davon berichtet, dass Menschen zum Ticket automaten liefen und beim wiederkehren einen Strafzettel unter dem Scheibenwischer hatten.

In dem Artikel des Herrn Schütte steht, dass er seinen Mandanten dazu rät, die Summe von 9 € (Tagesentgelt, bzw. 3-facher Stundensatz) zu zahlen und ein passendes Schreiben an die Contipark Gesellschaft zu schreiben. Warum?

Ganz klar, parkt man falsch auf einer öffentlichen Straße ist der Halter des Fahrzeugs dafür zur Verantwortung zu ziehen. Parkt man aber „falsch“ in einem privaten Parkhaus so findet der „Vertrag“ zwischen Fahrer und Gesellschaft statt. Der Halter des Fahrzeugs kann nicht zur Rechenschaft gezogen werden bei einem Fehlverhalten. Die 9€ kann man aber als Halter überweisen, da man Anstand hat und sich zu benehmen weiß, außerdem stand der Wagen ja nunmal falsch (wenn Sie das Geld überweisen und an die Contipark Gesellschaft schreiben achten Sie bitte darauf, dass Sie „ohne Anerkennung jeglicher Rechtsform“ auf den Betrag verweisen. Quasi „Ich überweise die 9 € ohne Anerkennung…“ ).

Wie geht es weiter? Nun ja, der Halter des Fahrzeugs hat das passende Schreiben an die Contipark Parkgaragengesellschaft mbH geschickt, die 9€ überwiesen und bisher kein Wort mehr von ihnen gehört. Na also… Danke an Herrn Schütte und allen anderen, deren Informationen dazu beigetragen haben.

LG Andi

Advertisements

14 Gedanken zu „Contipark Abzocke, nicht mit uns!

  1. Ja, bei mir sind die hartnäckiger. Sie verweisen auf ein Urteil vom AG Cannstatt das der Fahrzeughalter selber haftet, wenn er den Fahrer nicht nennt.
    andi

  2. Muss ich ein Schreiben an die Conti schicken oder reicht es wenn ich es in den Verwendungszweck reinschreibe. Keine Anerkennung jeglicher Rechtsform.

    • Scheint ein lukratives Geschäft zu sein, soviele Klicks wie dieser Post hat und Fragen, die gestellt werden.
      Also an deiner Stelle würde ich das Risiko nicht eingehen und einen eigene Brief schreiben wo alles drin steht.

      • Super Seite! Aber was muss denn in diesem Brief noch „Alles“ drin stehen ausser das mit „Keine Anerkennung jeglicher Art“?? Danke:)

  3. Pingback: P M M D : N E T » Achtung, Parkplatz-Abzocke durch Contipark!

  4. Ich bin auch so ein „Fall“ der ContiPark-Abzocke. Obwohl ich nicht mal auf dem Gelände der ContiPark geparkt hatte in Köln, hatte ich eine „Zahlungsaufforderung“ über 35,- € an der Scheibe hängen. Ich wollte nur die Durchfahrtsstraße der DB benutzen, die am Parkplatz der ContiPark vorbeiführt. Die Straße war leider zugepöllert durch die DB wie sonst nicht. Ich mußte also kurz am Rand der Straße halten direkt nebden dem vermeidlichen ContiPark-Gelände ohne Schranke, damit DB-Mitarbeiter die Pöller entfernen. Es sollte eindeutig erkennbar gewesen sein, dass ich dort nicht parke, sondern „genötigt“ halten mußte, bis die Pöller weg waren > knapp 5 Minuten nach dem Halten, da ich kurz DB-Mitarbeiter ansprechen mußte 30 Meter weiter, die über Funk dann einen Kollegen mit Schlüssel gerufen haben. Diese Zeit hat dem Parkwächter gereicht, sich an den Wagen zu schleichen und einen Zettel anzubringen,- obwohl nicht mal ContiPark-Gelände, was sich rausstellte später….doch eine Forderung steht trotz email an ContiPark mit Erklärung der Sachlage, dass ich keine Parkabsicht hatte und nur die Durchfahrt wollte wie sonst auch,- das Kfz nicht auf dem Parkgelände der Contipark war und der Parkwächter übereilt und übereifrig, lauernd den Zettel angebracht hatte. Ich habe die Redaktion “ Akte 2012 “ angeschrieben, da ich hier ein großes Interesse durch viele Betroffene sehe, dass wohl ein „Abzockunternehmen“ ihr Unwesen in Deutschland mit den Bürgern treibt. Die Stadt Köln verlangt z.B. ein “ Verwarngeld “ von 5,-€, wenn kein Parkschein gezogen wird, bis max. 15,- € je nach Länge der „Parkzeit“ und Kontrolle …aber erst mal 5,- € ! Ich kann allen Betroffenen auch nur raten, u.a. die Redaktion “ Akte 2012 “ anzuschreiben zu dem Thema “ ContiPark -Abzocke „. Sowas wird gesammelt , recherchiert und ggf. als Beitrag aufbereitet ….

  5. Parkzeit wurde überschritten. Forderung besteht nach 6.- EUR zzgl. 23 EUR Vertragsstrafe.
    Ich habe die 6.- EUR Tageshöchstgebühr überwiesen, ohne Anerkennung einer Rechtspflicht. Habe Contipark geschrieben, dass ich zwar Halter des Fahrzeugs bin, dass man also keine kostenpflichtige Halterabfrage machen müsse, dass ich aber nachweislich nicht gefahren bin, weil ich zu dem Zeitpunkt mit meinem Firmenwagen an einem ganz anderen Ort unterwegs war. Habe geschrieben, dass ich die Zahlung einer Vertragsstrafe ablehne, weil ich mit Contipark keinen Vertrag abgeschlossen habe.
    Nach 7 Wochen kommt jetzt ein Brief von Contipark, dass man an der Forderung festhalte und ein Mahnverfahren mit Einschaltung eines Inkassobüros einleiten werde, wenn ich nicht innerhalb von 14 Tagen die 23 EUR Vertragsstrafe zahle.
    Ich werde es wohl darauf ankommen lassen, da ich mit Contipark keinerlei Vertragsverhältnis abgeschlossen habe.

  6. Hallo Zusammen,

    wir haben ähnliches zu berichten. Wir haben aufgrund fehlenden Kleingeldes ohne zu zahlen geparkt und es darauf ankommen lassen. Wir sind erwischt worden und sind auch bereit dafür einzustehen. Nicht nachvollziehen, kann ich die generelle Vorgehensweise der Gesellschaft, die ja im Auftrag der Bahn handelt. Im normalen Wirtschaftsverkehr bekommt man ein Schreiben, in dem man auf das vergehen hingewiesen wird. Hier wird unverzüglich die letztmalige Zahlungsaufforderung ausgesprochen und erhebliche Kosten aufgeschlagen. Diese Vorgehensweise verfolgt auch Vodafone, sollte man die Machenschaften nicht einmal an eine großes deutsches Recherchemagazin wie WISO, Monitor, Stern TV schicken?

    Wie ist Eure Meinung.

    Viele Grüße

  7. Leider sind die Kommentare von 2011! Aber: mittlerweile gibt es überall diese Contiparkanlagen. Gestern habe ich in Hanau ein Ticket für 23,90€ bekommen!! 3 Facher Satz!

  8. Pingback: Würzburcher » Sängk juu fooa Dräwwelling wiss Deutsche Bahn – Fagg juu!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s